Sicherheit und Lebensqualität

Menschen sollen in ihrer  Stadt sicher leben können. Die Lebensqualität in Gießen ist sehr hoch und die Gießenerinnen und Gießener leben gerne hier. Dieser Standard soll auch in Zukunft gehalten werden. Ich stehe dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht nur das Gefühl, sondern die Gewissheit haben, dass dafür alles getan wird. Sicherheit und damit Lebensqualität sind aber nicht nur durch verstärkte Präsenz von Polizei und Ordnungsbehörden zu erreichen, sondern vor allem durch die Stärkung des Zusammenhalts und des Miteinanders in unserer Stadt.

So muss es ein ausgewogenes Verhältnis geben zwischen notwendigen Ordnungsmaßnahmen, sozialpolitischem Handeln und gesellschaftlicher Verantwortung. Hierzu zähle ich unter anderem die Einführung der aufsuchenden Straßensozialarbeit, die unter anderem die „Szene“ am Marktplatz sozialpädagogisch betreut und damit auch deren Integration in unsere Gesellschaft ermöglicht. Es muss aber auch klar sein und von den Bürgerinnen und Bürgern verstanden werden, dass auch Randgruppen  zur Stadtgesellschaft gehören. Sie müssen aber auch sicher sein können, dass sie mit den Problemen nicht alleine gelassen werden. Deshalb setze ich mich dafür ein,  auch weitere präventive Angebote, wie z.B. die Arbeitsgruppe Gewalt an Schulen oder das Suchthilfezentrum, zu unterhalten und zu fördern.

Offensichtlich ist es nicht zu vermeiden, dass manche Menschen ihren Müll nicht ordnungsgemäß entsorgen, sondern einfach irgendwo ablagern. Mit dem Mängelmelder auf unserer Internetseite haben wir die Möglichkeit geschaffen, dies anzuzeigen und schnelle Abhilfe durch unsere städtischen Bediensteten zu ermöglichen.

Wesentlich zu unserer Sicherheit trägt auch die Feuerwehr bei. Das Zusammenspiel aus Haupt- und Ehrenamt in unserer Stadt ist beispielgebend und ich freue mich sehr über die erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Kameradinnen und Kameraden der Gießener Feuerwehr stehen allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Gießen zu jeder erdenklichen Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Sie retten Leben, Hab und Gut und sind deshalb unersetzlich für unser Gemeinwesen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, die Gießener Feuerwehr bestmöglich zu unterstützen. Die Feuerwache an der Steinstraße ist derart in die Jahre gekommen, dass die Berufsfeuerwehr eine neue Unterkunft benötigt. Ich bin froh, dass es mir in Kooperation mit dem Landkreis gelungen ist, die Weichen für ein neues Gefahrenabwehrzentrum zu stellen. Dieses wird nicht nur der Berufsfeuerwehr als neuer Standort dienen, sondern auch der Freiwilligen Feuerwehr optimale Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten. Die zentrale Aufgabe der nächsten Jahre wird sein, dieses Großprojekt, das nicht nur als interkommunales Projekt sondern auch durch seine vielseitigen Funktionen (Feuerwache, Fachdienst des Landkreises, Feuerwehrtechnisches Zentrum) beispielgebend für gesamt Hessen sein wird, zu realisieren.