Meine Wurzeln

Von kleinauf wurde ich politisch geprägt. Meine Eltern und Großeltern haben meine beiden Schwestern und mich stets dazu ermuntert, uns einzumischen und Meinungen und Entscheidungen zu hinterfragen. Diesem Ideal folgend habe ich mich nicht nur sehr früh –nämlich seit dem Jahr 1976, da war ich gerade 19 Jahre alt - bei den Jusos und später in der SPD als Partei der sozialen Gerechtigkeit engagiert.

Ich habe auch mein Studium so gewählt: Das Studium der Fächer Politik, Deutsch sowie Musik für das Lehramt an Gymnasien. Zwar habe ich letztlich nicht als Lehrerin gearbeitet, sondern in der Erwachsenenbildung, dennoch konnte ich auch im Beruf meinen Wunsch nach Förderung der Bildung als Grundvoraussetzung für Chancengleichheit umsetzen:  Viele Jahre war ich - neben der mir wichtigen Familienarbeit - als hauptamtliche pädagogische Mitarbeiterin  bei der Volkshochschule des Landkreises Gießen tätig.