Dietlind Grabe-Bolz

Dietlind“, „Frau Grabe-Bolz“, „Frau Oberbürgermeisterin“ - in den letzten fast sechs Jahren hat sich die Vielfalt der Anreden verändert, wenn ich über den Gießener Wochenmarkt gehe. Denn seit Dezember 2009 bin ich nicht mehr nur „die Dietlind“, die man aus der Gießener SPD, aus der gemeinsamen Schul- oder Studienzeit, vom Sport, der Musik oder von den vielen Veranstaltungen bspw. im Theater kennt. Seit 2009 bin ich auch Oberbürgermeisterin unserer wunderbaren Universitätsstadt Gießen. Nach dieser Zeit habe ich für die Entwicklung Gießens einiges vorzuweisen, das sich sehen lassen kann. In (finanziell) schwierigen Zeiten hat der Magistrat unter meiner Führung Gießen stabilisiert und nach vorne gebracht.

Und nach wie vor erfüllt mich meine Arbeit für Gießen nicht nur mit großer Freude, sondern vor allem mit Stolz. Denn ich darf damit das Leben und die Zukunft unserer Stadt - der Stadt, in der ich seit meiner Kindheit lebe, zur Schule gegangen bin, in der ich mein Studium absolviert und eine Familie gegründet habe und viele besondere Menschen kennenlernen durfte - an führender Stelle mitgestalten.

Deshalb bin ich gerne sowohl „die Dietlind“,“die Frau Grabe-Bolz“ und auch „die Oberbürgermeisterin“ in einer Person. Ohne Unterschied. Denn nach wie vor bin ich Teil dieser Stadt. Zu 100 Prozent.

Als Familienmensch weiß ich zu schätzen, was es bedeutet, in einer familienfreundlichen Stadt mit viel Lebensqualität zu leben.

Als sozialer Mensch freue ich mich jeden Tag darüber, wie diese Stadt zusammenhält, zusammensteht und in Weltoffenheit und Toleranz zusammenlebt.

Als Mensch mit Gestaltungswillen gehe ich jeden Tag gerne in mein Büro und durch die Straßen Gießens, weil ich Gießen gerne weiterentwickeln möchte - getreu seiner wunderbaren Tradition: eine aufstrebende und gleichzeitig soziale Stadt zu sein.

 

Seit über 30 Jahren bin ich mit dem Zahnarzt Dr. Ulrich Bolz verheiratet. Wir haben zwei erwachsene Töchter, unser größtes Lebensgeschenk.

Ich kenne und schätze Gießen und seine umfangreichen und vielfältigen Angebote in allen Lebensabschnitten und Lebenslagen.

Hier bin ich zu Hause, und freu mich, als überzeugte Gießenerin auch weiterhin die Geschicke unserer Stadt lenken zudürfen, - weil ich die Menschen kenne und schätze und das Beste für unsere wundervolle Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger möchte.